Progressive Muskelentspannung

Im ersten Drittel dieses Jahrhunderts entwickelte in der USA der Arzt und Wissenschaftler Edmund Jacobsen die Tiefmuskelentspannung, auch Progressive Muskelrelaxation (PMR) genannt.

 

Progressiv =  fortschreitend

Relaxation =  Entspannung

 

Jacobsen, der sich intensiv mit der Funktionsweise der Muskulatur beschäftigte, stellte durch Untersuchungen und Experimente fest, dass eine Erhöhung des Muskeltonus, also des Spannungszustandes der Muskulatur, parallel zu den Spannungszuständen der Psycho, ausgelöst durch Stress, Ängste oder Unruhe einhergehen.

 

Das Verfahren der PMR zielt auf die Entspannung der Muskulatur, im psychischen Bereich wie auch im vegetativen Nervensystem hin.

 

Die starke Anspannung eines Muskels und das anschließende Entspannen verdeutlicht den Unterschied zwischen Verkrampfung und Wohlbefinden.

Sie werden sensibler für das Befinden Ihrer Muskulatur und lernen auch feinste Veränderungen wahrzunehmen.

 

Das Verfahren ist leichter zu erlernen als andere Verfahren. Es eignet sich besonders für vorstellungsarme Menschen und Skeptiker,  die in Entspannungsverfahren Mystik und "Hokus Pokus" vermuten. Die PMR eignet sich auch besonders für ätere, bewegungsarme/-eingeschränkte Personen.

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Petra Gries ~ balance-k-g-s-dormagen